Home
Überblick
Humor-oben-kl
BC-Foto
BC-Virus
auf den Hund gekommen
hund-nagpf
hund-46
hund-30
Bearded Collie ABC

Das Beardie ABC ist eine nicht ganz ernst gemeinte Hilfestellung für solche Zweibeiner, die manchmal noch Schwierigkeiten haben sich mit ihrem Beardie (oder anderem Vierbeiner) zu verständigen.

A wie “AUTO”
= ein Blechkasten mit 4 Rädern, der alle wichtigen Sachen transportiert wie z.B.: Futter, Leckerchen,
uns Beardies zu tollen Strand- oder Waldspaziergängen,
heiße Hündinnen zu erwartungsvollen Rüden, etc.
B wie “BETT”
= ein ganz toller Platz, wo man sich
so richtig gemütlich hinein kuscheln kann,
besonders wenn es draußen geregnet hat
und man völlig durchnäßt und verdreckt ist!
C wie “COUCH”
= ähnlich wie das Bett ein schönes Plätzchenen zum Träumen,
außerdem bieten die Seitenwände gerade mal ausreichend Fläche
um sich daran nach dem Fressen hervorragend den Bart abwischen zu können!
D wie “DUSCHEN”
= eine völlig überflüssige Tätigkeit die höchstens Herrchen oder Frauchen erfreut. Kaum hat man es endlich geschafft sich seiner Umgebung
farblich und geruchsmäßig anzupassen;
kommen auch schon die Zweibeiner mit einem Schlauch oder einer Brause
und machen das “tolle Werk” zunichte.
E wie “ESSEN”
= eine herrliche und vor allem lebensnotwendige Angelegenheit,
die dann besonders interessant wird,
wenn es sich dabei um die Nahrung handelt,
die unsere Zweibeiner zu sich nehmen!
F wie “FLÖHE”
= lästige Quälgeister,
die für ihre warme Behausung keine Miete zahlen,
für viel Unruhe sorgen
und mit Sicherheit nicht auf uns Beardies gehören!
G wie “GARTEN”
= ein idealer Platz um die eigenen Ideen der Landschaftsgestaltung auszuleben. Tunnel bauen, Fallgruben ausheben, verschiedene Verstecke anlegen
sowie das Düngen von teuren Pflanzen spielen dabei eine wichtige Rolle!
H wie “HÜÜÜSCHERN”
= dieses Wort bedeutet die schönste Nebensache der Welt
und kommt leider viel zu selten vor!
(Unwissende bezeichnen es auch als “decken”)
I wie “INSTANDSETZUNG”
= ist das, was Herrchen murrend betreibt,
wenn ich meine Zähne mal wieder an Möbelecken,
Teppichfransen oder Elektrokabeln ausprobiert habe.
J wie “JAULEN”
= eine wichtige Nachrichtenübermittlung wenn z.B. in der Nachbarschaft eine Hündin heiß geworden ist, oder wenn meine Zweibeiner ohne mich weggefahren sind.
K wie “KÜHLSCHRANK”
= der Aufbewahrungsort für viele schöne Leckereien, hat den Nachteil, daß nur Zweibeiner ihn öffnen können.
L wie “LEINE”
= eine ganz nützliche Strippe um Herrchen und Frauchen während der Spaziergänge auf die richtigen Wege zu führen.
M wie “MATSCH”
= eine herrliche, weiche, braune und formbare Masse, die zum Tarnen bestens geeignet ist.
N wie “NASE”
= ist der Körperteil der Menschen, in den das Hineinzwicken am meisten Spaß macht, da sie dabei am lautesten aufjaulen.
O wie “OSTERN”
= das sind Feiertage an denen die Zweibeiner leckere Süßigkeiten nicht so schnell verstecken können, wie wir Beardies sie wiederfinden.
P wie “PIESCHEN”
= norddeutscher Ausdruck für: Gassi gehen, pullern, pinkeln, lullern oder was noch wichtiger ist: markieren.
Q wie “QUIETSCHEN”
= ein durchdringendes Geräusch, das unsere Zweibeiner dann von sich geben, wenn sie von einer unserer Aktivitäten besonders begeistert sind , und meistens die Aufforderung für uns alles sofort noch einmal zu wiederholen.
R wie “REGEN”
= ein Wetter bei dem wir in kürzester Zeit (wenigstens optisch) sehr viel schlanker werden.
S wie “SCHMUSEN”
= ganz wichtige und lebensnotwendige Zuwendung von unseren Menschen. Ohne ganz viel Schmuseeinheiten würden wir Beardies völlig verkümmern.
T wie “TAU”
= ein dickes Seil an dem wir unsere Stärke beweisen können, besonders wenn am anderen Ende ein Kumpel hängt, den man quer durch die Gegend schleifen kann.
U wie “URLAUB”
= die schönste Jahreszeit auf die auch wir uns ganz besonders freuen, da endlich einmal alle zusammen sind und den ganzen Tag für uns Zeit haben.
V wie “VERBOTE”
= eine wirklich unschöne und lästige Angelegenheit, auf die wir gerne verzichten würden. Leider legen aber die Zweibeiner großen Wert auf deren Einhaltung.
W wie “WURST”
= eine stets willkommene Leckerei, die es viel zu selten gibt.
X wie “XANTIPPE”
= zu so etwas kann sich ein Frauchen ganz schnell verwandeln, wenn sie plötzlich feststellt, daß wir ihre besten Ausgehschuhe mit dem Kauknochen verwechselt haben.
Y wie “Y”
= ist der schwierigste Buchstabe im Alphabet bei der Namenssuche für unseren Nachwuchs.

 

hund-welpen

Z wie “Zeitung”
= ist auch für uns ein ganz wichtiges Medium in Form von Hausecken, Autoreifen und Bäumen an denen man die aktuellen Neuigkeiten erschnüffeln und hinterlassen kann

 

 

 

hund-bad-1
hund-34
hund-19